alexa
Mit einem Update für die Joomla-Versionen 2.5 und 3.0 stopfen die Entwickler des Open-Source-CMS einige Sicherheitslücken in den aktuell unterstützen Versionen. Joomla 3.0.3 bringt außerdem einige neue Funktionen mit.

Die Entwickler des Open-Source-CMS Joomla haben Updates für ihre Versionszweige 2.5.x und 3.0.x veröffentlicht. In beiden Fällen werden Sicherheitslücken geschlossen und einige Fehler behoben. Joomla 2.5 mit Langzeit-Unterstützung (LTS) wird damit auf Version 2.5.9 angehoben. Darin werden eine Sicherheitslücke und 22 Fehler behoben. Die Verarbeitung von UTF8-URLs wurde dabei verbessert, das Profil-Plug-in überarbeitet und ein Problem beim Upload von Dateien korrigiert. Eine Übersicht über die Änderungen liefert die Release-Ankündigung zu Joomla 2.5.9.

Weit mehr Änderungen gibt es bei Joomla 3.0.3, dem Update für den aktuellen Joomla-Zweig. Hier wurden drei Sicherheitslücken gestopft, die die Entwickler jedoch nicht als kritisch einstufen. Außerdem sind zwei neue Funktionen hinzugekommen. Bei der Installation von Joomla lassen sich nun auch gleich die gewünschten Sprachdateien auswählen und mitinstallieren. Bisher mussten diese separat heruntergeladen und über den Extension-Manager nachgerüstet werden.

Von der zweiten Neuerung sollen mehrsprachige Websites profitieren: Die Funktionen zur Zuordnung zu einer Sprache wurde nun auf alle Core-Komponenten ausgeweitet und lässt sich jetzt auch mit Kontakten, Newsfeeds und Weblinks nutzen. Bei mehrsprachigen Websites lässt sich so beispielsweise je nach der im Frontend gewählten Sprache ein eigener Kontakt anzeigen.

Über die Download-Rubrik der Joomla-Projekt-Website lassen sich Installations-Pakete der Versionen 2.5.9 und 3.0.3 oder kleinere Upgrade-Pakete für die Aktualisierung von Vorversionen herunterladen. Alternativ kann das Update über die intergrierte Update-Funktion im Joomla-Backend eingespielt werden.

Quelle:

http://www.heise.de/open/meldung/Update-fuer-Joomla-3-0-bringt-bessere-Unterstuetzung-fuer-mehrsprachige-Websites-1797583.html